digitalcollection:Über die ZHAW digitalcollection

Aus Appdoc-Public
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zur Übersicht

Über die ZHAW digitalcollection

Leitlinien

Zweck und Gegenstand der ZHAW digitalcollection sind in den Leitlinien zusammengefasst. Für grundlegende technische Fragen steht die DSpace-Dokumentation zur Verfügung.

Was ist die ZHAW digitalcollection?

Die ZHAW digitalcollection ist das digitale Repositorium der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften für wissenschaftliche Publikationen, die an der ZHAW entstanden sind. Als Dokumenten- und Publikationsservice für Mitarbeitende der ZHAW enthält sie Eigenpublikationen der ZHAW (Working Papers und Abschlussarbeiten) und Zweitveröffentlichungen im Sinne des Green Open Access, sowie einfache Zitationsnachweise. Die ZHAW digitalcollection bildet die Plattform zur Umsetzung der Open-Access-Policy der ZHAW. Der Dokumenten- und Publikationsservice basiert technisch auf der Software DSpace. Für grundlegende technische Fragen steht die DSpace-Dokumentation zur Verfügung.

Warum in der ZHAW digitalcollection veröffentlichen?

Vorteile von Open Access (engl.)

Freier Zugang für alle

In der ZHAW digitalcollection veröffentlichte Publikationen sind weltweit für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, für Studierende und für die interessierte Öffentlichkeit frei verfügbar. Anders als Closed-Access-Werke stehen diese Open-Access-Publikationen auch nicht-akademischen Anspruchsgruppen wie potentiellen Partnerinnen und Partnern sowie Kundinnen und Kunden aus der Berufspraxis zur Verfügung.

Qualitätskontrolle und Persistenz

Alle Publikationen werden von der Hochschulbibliothek nach internationalen Standards bibliografisch kontrolliert, gegebenenfalls ergänzt und korrigiert. In der ZHAW digitalcollection veröffentlichte Volltexte werden mit einem Digital Object Identifier (DOI) versehen und sind dadurch dauerhaft zitierbar.

Auffindbarkeit und Sichtbarkeit

Nicht nur die beschreibenden Daten der über die ZHAW digitalcollection veröffentlichten Publikation sind such- und auffindbar, sondern der gesamte Inhalt (Volltext) des Dokuments wird von Suchmaschinen wie Google Scholar indexiert und ergänzend zur Verlagsseite angezeigt. Auch die auf OA-Inhalte spezialisierte Suchmaschine Bielefeld Academic Search Engine (BASE) harvested die ZHAW digitalcollection. Studien (Swan, 2010) haben nachgewiesen, dass in Open Access bereitgestellte Inhalte häufiger zitiert werden, damit einher geht eine höhere Wahrnehmung und Nachnutzung durch die Fachcommunity.

Verlässliche Verfügbarkeit

Alle in der ZHAW digitalcollection enthaltenen Daten werden täglich vollständig und georedundant gesichert, sowohl die beschreibenden Daten (Metadaten) als auch die Dateien (Volltexte). Grundsätzlich wird die dauerhafte und freie Verfügbarkeit der Dokumente angestrebt.

Open-Access-Mandate und Policies

Die Mehrzahl der nationalen und internationalen Forschungsförderer und –institutionen mandatieren mittlerweile für die Forschungsergebnisse die Publikation im Open-Access. So etwa der Schweizerische Nationalfonds (SNF), die EU (Horizon 2020), diverse Schweizer Universitäten sowie weitere Forschungsförderer weltweit. Auch die ZHAW erwartet von ihren Mitarbeitenden, alle ihre zu publizierenden Forschungsergebnisse nach den Prinzipien von Open Access der Öffentlichkeit zugänglich zu machen (sofern keine rechtlichen Einschränkungen bestehen). Publikationen aus der ZHAW digitalcollection, die in EU-Projekten entstanden sind, werden automatisch an die EU gemeldet und mit den betreffenden Projekten verknüpft.

Welche Publikationen kann ich nachweisen?

Publizieren in der ZHAW digitalcollection

Die ZHAW digitalcollection ermöglicht den Nachweis und die Veröffentlichung von wissenschaftlich ausgerichteten Publikationen, an welchen ZHAW Mitarbeitende eine (Mit-)Urheberschaft besitzen. Das beinhaltet:

  • Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften als Zweitveröffentlichungen im Sinne der Green Road des Open Access
  • Beiträge in Fachzeitschriften, Magazinen und Zeitungen
  • Verfasste Einzelwerke (Bücher, Buchkapitel)
  • Herausgegebene Sammelwerke (Sammelbände, Proceedings)
  • Schriftliche und mündliche Konferenzbeiträge (Paper, Poster, Vorträge)
  • Weitere Publikationsleistungen, zum Beispiel Lehrmaterial, Vorlesungen und Rezensionen
  • Ausgewählte Abschlussarbeiten der ZHAW-Departemente
  • Working Papers der ZHAW-Departemente

In der Auflistung der vorhandenen Publikationstypen und Medienarten finden sie detailliertere Informationen.

Publikationen vor Ihrer Tätigkeit an der ZHAW können Sie mit dem entsprechenden Vermerk im Feld "ZHAW Affiliation" ("Nein") in die ZHAW digitalcollection aufnehmen. Sie erscheinen dann zusammen mit den anderen Veröffentlichungen ebenfalls auf Ihrer Porträtseite. Sollen frühere Publikationen getrennt von den Publikationen mit ZHAW-Affiliation dargestellt werden, geben Sie Ihre früheren Publikationen in der Porträtdatenbank im entsprechenden Feld an ("Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW"). Sie erscheinen dann unter dieser Kategorie separat auf der Porträtseite. Für die einheitliche Darstellung Ihrer Publikationen empfehlen wir die Zitation nach ISO 690.

Welche Forschungsleistungen kann ich nicht in ZHAW digitalcollection nachweisen?

Wenn die Urheberschaft nicht bei Ihnen liegt, können Sie eine Publikation nicht in der ZHAW digitalcollection veröffentlichen.
  • Wenn Sie als Experte/Expertin befragt wurden, liegt die Urheberschaft des publizierten Interviews in der Regel nicht bei Ihnen. Bitte erfassen Sie Interviews und andere Medienauftritte in der Porträtdatenbank im Freitextfeld "Weitere Beiträge", um diese Leistung in Ihrem persönlichen Porträt nachzuweisen. Für die einheitliche Darstellung Ihrer Publikationen empfehlen wir die Zitation nach ISO 690.
  • Wenn Sie das Erscheinen einer Publikation oder einen Konferenzbesuch ankündigen möchten, eine Buchreihe oder eine Zeitschrift herausgeben, erfassen Sie dies bitte in der Porträtdatenbank im Freitextfeld unter "Weitere Beiträge", um diese Leistung in Ihrem persönlichen Porträt nachzuweisen. Für die einheitliche Darstellung Ihrer Publikationen empfehlen wir die Zitation nach ISO 690.
  • Wenn die (Zweit-)Veröffentlichungsrechte nicht geklärt sind, weisen Sie die Publikation als reine Zitation ohne den zugehörigen Volltexts nach.
  • Abschlussarbeiten von Absolventinnen und Absolventen der ZHAW (Bachelor- oder Masterarbeiten). Diese werden von den Departementen selbst in einer entsprechenden Sammlung in der ZHAW digitalcollection veröffentlicht.
  • Bitte erfassen Sie Projekte, die an der ZHAW entstanden sind, in der Projektdatenbank.


zurück zur Übersicht


Kontakt | © 2021 Hochschulbibliothek