digitalcollection:Veröffentlichungsbedingungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Appdoc-Public
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Nachnutzungsrechte)
(Gold Open Access und einfache Nutzungsrechte)
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 12: Zeile 12:
 
Ein Grossteil der wissenschaftlichen Fachverlage (z.B. Elsevier, Springer, Wiley, Taylor&Francis) erlaubt vor allem für Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften Zweitveröffentlichungen im Sinne des Green Open Access, das heisst die Selbstarchivierung des Artikels auf einem institutionellen Dokumenten-Server (Repositorium) wie der ZHAW digitalcollection.  
 
Ein Grossteil der wissenschaftlichen Fachverlage (z.B. Elsevier, Springer, Wiley, Taylor&Francis) erlaubt vor allem für Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften Zweitveröffentlichungen im Sinne des Green Open Access, das heisst die Selbstarchivierung des Artikels auf einem institutionellen Dokumenten-Server (Repositorium) wie der ZHAW digitalcollection.  
  
Häufig gibt es Einschränkungen zu beachten: ein [https://en.wikipedia.org/wiki/Embargo_%28academic_publishing%29 Embargo] von mehreren Monaten muss eingehalten werden, bevor das Dokument auf der ZHAW digitalcollection verfügbar ist. Verbreitet ist auch die Praxis, dass die zur Selbstarchivierung [http://appdoc-public.zhaw.ch/index.php/digitalcollection:Publikation_beschreiben#Publikationsstatus_.2F_Status_of_publication erlaubte Version] nicht die Verlagsversion (publisher's version/ published PDF) sein darf, sondern eine Vorversion, wie das [https://en.wikipedia.org/wiki/Preprint preprint] (das eingereichte Manuskript vor peer-review) oder das [https://en.wikipedia.org/wiki/Postprint post-print] (das akzeptierte Manuskript nach peer-review). Die Datenbanken [http://www.sherpa.ac.uk/romeo/index.php SHERPA/RoMEO] und [http://www.jdb.uzh.ch Journal Database (JDB)] geben Ihnen Auskunft über Verlagsbedingungen zur Zweitveröffentlichung. Disziplinspezifische Informationen bietet die Informationsplattform [http://open-access.net/CH-DE/informationen-fuer-verschiedene-faecher/ open-access.net].
+
Häufig gibt es Einschränkungen zu beachten: ein [https://en.wikipedia.org/wiki/Embargo_%28academic_publishing%29 Embargo] von mehreren Monaten muss eingehalten werden, bevor das Dokument auf der ZHAW digitalcollection verfügbar ist. Verbreitet ist auch die Praxis, dass die zur Selbstarchivierung [https://appdoc-public.zhaw.ch/index.php/digitalcollection:Publikation_beschreiben#Publikationsstatus erlaubte Version] nicht die Verlagsversion (publisher's version/ published PDF) sein darf, sondern eine Vorversion, wie das [https://en.wikipedia.org/wiki/Preprint preprint] (das eingereichte Manuskript vor peer-review) oder das [https://en.wikipedia.org/wiki/Postprint post-print] (das akzeptierte Manuskript nach peer-review). Die Datenbanken [http://www.sherpa.ac.uk/romeo/index.php SHERPA/RoMEO] und [http://www.jdb.uzh.ch Journal Database (JDB)] geben Ihnen Auskunft über Verlagsbedingungen zur Zweitveröffentlichung. Disziplinspezifische Informationen bietet die Informationsplattform [http://open-access.net/CH-DE/informationen-fuer-verschiedene-faecher/ open-access.net].
  
Verbindlich ist die im Vertrag mit dem jeweiligen Verlag getroffenen Vereinbarungen, prüfen Sie diesen bitte ebenfalls. Eine weitere Möglichkeit, die Zweitveröffentlichungsrechte abzuklären, ist die direkte Anfrage beim Verlag. Dies gilt insbesondere bei Buchpublikationen, da es hier kein Verzeichnis über Standard-Bedingungen gibt. Weitere Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie in den [http://www.oai.uzh.ch/de/urheberrechtcopyright/faqs-zum-rechtsgutachten/selbstarchivierung FAQs zur Selbstarchivierung] der Universität Zürich. Weiterhin ist zu beachten, dass laut Urheberrechtsgesetz ([https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19920251/index.html#a7 URG, Artikel 7]) vor Veröffentlichung das Einverständnis der Co-Autoren/-innen (Miturheber/-innen) vorliegen muss. Bitte erfragen Sie bei Ihren Co-Autoren/-innen um das Einverständnis, insbesondere dann, wenn Sie hier nicht von einem stillschweigendem Einverständnis ausgehen können.
+
Verbindlich ist die im Vertrag mit dem jeweiligen Verlag getroffenen Vereinbarungen, prüfen Sie diesen bitte ebenfalls. Eine weitere Möglichkeit, die Zweitveröffentlichungsrechte abzuklären, ist die direkte Anfrage beim Verlag. Dies gilt insbesondere bei Buchpublikationen, da es hier kein Verzeichnis über Standard-Bedingungen gibt. Weitere Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie in den [https://www.hbz.uzh.ch/de/open-access-und-open-science/urheberrecht-copyright/rechtsgutachten/faqs-zum-rechtsgutachten/selbstarchivierung.html FAQs zur Selbstarchivierung] der Universität Zürich. Weiterhin ist zu beachten, dass laut Urheberrechtsgesetz ([https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19920251/index.html#a7 URG, Artikel 7]) vor Veröffentlichung das Einverständnis der Co-Autoren/-innen (Miturheber/-innen) vorliegen muss. Bitte erfragen Sie bei Ihren Co-Autoren/-innen um das Einverständnis, insbesondere dann, wenn Sie hier nicht von einem stillschweigendem Einverständnis ausgehen können.
  
 
====<span style="color:rgb(131,184,25);">Vorlage zur Anfrage bei Co-Autor/-in und Verlag====
 
====<span style="color:rgb(131,184,25);">Vorlage zur Anfrage bei Co-Autor/-in und Verlag====
Zeile 47: Zeile 47:
 
Thank you for your consideration and your immediate response.
 
Thank you for your consideration and your immediate response.
  
Kind regards  
+
Kind regards
  
 
=====Anfrage an Verlag/Herausgeber/-in (D)=====
 
=====Anfrage an Verlag/Herausgeber/-in (D)=====
Zeile 85: Zeile 85:
 
* dem Verlag kein ausschliessliches Veröffentlichungsrecht eingeräumt wurde bzw. das Recht auf eine parallele Online-Veröffentlichung ausdrücklich vorbehalten wurde.
 
* dem Verlag kein ausschliessliches Veröffentlichungsrecht eingeräumt wurde bzw. das Recht auf eine parallele Online-Veröffentlichung ausdrücklich vorbehalten wurde.
  
Die Publikation in Gold OA-Gefässen und die nicht ausschliessliche Rechteabtretung werden auch durch die [https://gpmpublic.zhaw.ch/GPMDocProdZPublic/1_Management/1_04_Governance/1_04_01_Fuehrungsgrundlagen/Z_PY_Open_Access_Policy_ZHAW.pdf Open Access Policy der ZHAW] empfohlen. Sichern Sie sich zukünftig Ihr Zweitveröffentlichungsrecht, indem Sie dem Verlag lediglich einfache [https://open-access.net/CH-DE/informationen-zu-open-access/rechtsfragen/verlagsvertraege¦ Nutzungsrechte für Ihre Publikation] einräumen.
+
Die Publikation in Gold OA-Gefässen und die nicht ausschliessliche Rechteabtretung werden auch durch die [https://gpmpublic.zhaw.ch/GPMDocProdZPublic/1_Management/1_04_Governance/1_04_01_Fuehrungsgrundlagen/Z_PY_Open_Access_Policy_ZHAW.pdf Open Access Policy der ZHAW] empfohlen. Sichern Sie sich zukünftig Ihr Zweitveröffentlichungsrecht, indem Sie dem Verlag lediglich einfache [https://open-access.net/informationen-zu-open-access/rechtsfragen/rechtsfragen-in-der-schweiz/verlagsvertraege Nutzungsrechte für Ihre Publikation] einräumen.
  
 
===Nationallizenzen===
 
===Nationallizenzen===
 
Artikel der folgenden vier Verlage können im Rahmen der Schweizer [http://www.consortium.ch/national-lizenzen Nationallizenzen] in der Verlagsversion durch ZHAW-Autoren/-innen in der ZHAW digitalcollection abgelegt werden, sofern sie Bestandteil der Nationallizenzen sind:
 
Artikel der folgenden vier Verlage können im Rahmen der Schweizer [http://www.consortium.ch/national-lizenzen Nationallizenzen] in der Verlagsversion durch ZHAW-Autoren/-innen in der ZHAW digitalcollection abgelegt werden, sofern sie Bestandteil der Nationallizenzen sind:
 
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte Cambridge University Press]: CUP Journals (Jg. 1770 - 2015): publisher's version mit Embargo-Frist von 5 Jahren
 
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte Cambridge University Press]: CUP Journals (Jg. 1770 - 2015): publisher's version mit Embargo-Frist von 5 Jahren
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte De Gruyter]: De Gruyter Journals (Jg. 1826 - 2015): publisher's version ohne Embargo-Frist
+
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte De Gruyter]: De Gruyter Journals (Jg. 1826 - 2016): publisher's version ohne Embargo-Frist
 
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte Oxford University Press]: OUP Journals (Jg. 1895 - 2015): publisher's Version mit Embargo-Frist von 3 Jahren
 
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte Oxford University Press]: OUP Journals (Jg. 1895 - 2015): publisher's Version mit Embargo-Frist von 3 Jahren
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte Springer Nature]: Springer Journals (Jg. 1832 - 2012): publisher's Version mit Embargo-Frist von 4 Jahren
+
* [http://www.consortium.ch/verfuegbare-inhalte Springer Nature]: Springer Journals (Jg. 1832 - 2014): publisher's Version mit Embargo-Frist von 4 Jahren
  
 
===Nachnutzungsrechte===
 
===Nachnutzungsrechte===

Aktuelle Version vom 15. Oktober 2019, 14:29 Uhr

zurück zur Übersicht

Selbstarchivierung / Zweitveröffentlichung

Die ZHAW bekennt sich in ihrer Open Access Policy dazu, ihre zu publizierenden Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit nach den Prinzipien von Open Access frei zugänglich zu machen, sofern keine rechtlichen Einschränkungen bestehen. In diesem Sinne können ZHAW-Mitarbeitenden nach den entsprechenden rechtlichen Abklärungen bestimmte Publikationen, die bereits in einem Verlag veröffentlicht wurden, in der ZHAW digitalcollection selbstarchivieren bzw. zweitveröffentlichen und somit Open Access verfügbar machen. Die nötigen Schritte für die Vorabklärungen sind in der Checkliste zusammengefasst. Bitte beachten Sie, dass diese Abklärungen aufwendig sein können und planen Sie hierfür genügend Zeit ein.

Rechteabklärung

Rechteabklärung - Green Open Access

Vor dem Upload von Dokumenten in die ZHAW digitalcollection sind rechtliche Einschränkungen zu beachten.

Ein Grossteil der wissenschaftlichen Fachverlage (z.B. Elsevier, Springer, Wiley, Taylor&Francis) erlaubt vor allem für Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften Zweitveröffentlichungen im Sinne des Green Open Access, das heisst die Selbstarchivierung des Artikels auf einem institutionellen Dokumenten-Server (Repositorium) wie der ZHAW digitalcollection.

Häufig gibt es Einschränkungen zu beachten: ein Embargo von mehreren Monaten muss eingehalten werden, bevor das Dokument auf der ZHAW digitalcollection verfügbar ist. Verbreitet ist auch die Praxis, dass die zur Selbstarchivierung erlaubte Version nicht die Verlagsversion (publisher's version/ published PDF) sein darf, sondern eine Vorversion, wie das preprint (das eingereichte Manuskript vor peer-review) oder das post-print (das akzeptierte Manuskript nach peer-review). Die Datenbanken SHERPA/RoMEO und Journal Database (JDB) geben Ihnen Auskunft über Verlagsbedingungen zur Zweitveröffentlichung. Disziplinspezifische Informationen bietet die Informationsplattform open-access.net.

Verbindlich ist die im Vertrag mit dem jeweiligen Verlag getroffenen Vereinbarungen, prüfen Sie diesen bitte ebenfalls. Eine weitere Möglichkeit, die Zweitveröffentlichungsrechte abzuklären, ist die direkte Anfrage beim Verlag. Dies gilt insbesondere bei Buchpublikationen, da es hier kein Verzeichnis über Standard-Bedingungen gibt. Weitere Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie in den FAQs zur Selbstarchivierung der Universität Zürich. Weiterhin ist zu beachten, dass laut Urheberrechtsgesetz (URG, Artikel 7) vor Veröffentlichung das Einverständnis der Co-Autoren/-innen (Miturheber/-innen) vorliegen muss. Bitte erfragen Sie bei Ihren Co-Autoren/-innen um das Einverständnis, insbesondere dann, wenn Sie hier nicht von einem stillschweigendem Einverständnis ausgehen können.

Vorlage zur Anfrage bei Co-Autor/-in und Verlag

Die folgenden Formulierungshilfen (Deutsch/Englisch) können Sie nutzen, um die jeweiligen Zweitveröffentlichungsrechte mit Co-Autoren/-innen oder dem Verlag abzuklären.

Anfrage an Co-Autor/-innen (D)

Betreff: Ihr Einverständnis zur Veröffentlichung auf ZHAW digitalcollection

Sehr geehrte/r

Um die Vorteile einer besseren Sichtbarkeit und Verfügbarkeit nutzen zu können, möchte ich als Co-Autor/-in die folgende Publikation im Sinne des Green Open Access auf der ZHAW digitalcollection (https://digitalcollection.zhaw.ch/), dem institutionellen Repositorium der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, zweitveröffentlichen. Allfällige Zweitveröffentlichungsrechte mit dem Verlag werden/wurden durch mich geklärt:

(Publikationstitel, Autoren/-innen, Erscheinungsjahr)

Sind Sie als Co-Autor/-in mit der Veröffentlichung dieser Publikation auf ZHAW digitalcollection einverstanden? Für eine umgehende Antwort wäre ich Ihnen dankbar. Wenn gewünscht, sende ich Ihnen gerne im Anschluss an die Veröffentlichung in der ZHAW digitalcollection den DOI der Publikation zu.

Freundliche Grüsse

Request to Co-Author/s (E)

Subject: Permission to deposit (self-archive) co-authored work in ZHAW digitalcollection

Dear

In order to improve the visibility and availability of my work, I would like to deposit and hence self-archive the following publications in ZHAW digitalcollection (https://digitalcollection.zhaw.ch/). The ZHAW digitalcollection is the institutional repository of the ZHAW Zurich University of Applied Sciences and it operates on the principles of Green Open Access:

(title, author/s, year of publication)

As co-author, may I kindly ask for your consent to deposit (self-archive) a version of the publication(s) mentioned above? In general, would you agree to grant me the same permission for all publications we co-authored? The publisher has already given me permission to archive the accepted version (post-print) / published version. If so desired, I will gladly send you the DOI (Digital Object Identifier) upon publication in ZHAW digitalcollection.

Thank you for your consideration and your immediate response.

Kind regards

Anfrage an Verlag/Herausgeber/-in (D)

Betreff: Einverständnis zur Zweitpublikationsveröffentlichung auf ZHAW digitalcollection

Sehr geehrte/r

Als Autor/-in der folgenden Publikation möchte ich den Volltext auf der ZHAW digitalcollection (https://digitalcollection.zhaw.ch/) zweitveröffentlichen. Die ZHAW digitalcollection ist das institutionelle Repositorium der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und publiziert nach den Prinzipien des Green Open Access:

(Publikationstitel, Autoren/-innen, Erscheinungsjahr)

Ist eine solche Zweitveröffentlichungsoption durch meinen Vertrag oder generelle Verlagsreglemente rechtlich abgedeckt? Falls ja, welche Version darf ich verwenden bzw. welches Embargo gilt es zu beachten?

Für eine umgehende Antwort bin ich Ihnen dankbar.

Freundliche Grüsse

Request to Publisher/Editor (E)

Subject: Permission to deposit (self-archive) published work in ZHAW digitalcollection

Dear

I would like to deposit (self-archive) the following publications in ZHAW digitalcollection (https://digitalcollection.zhaw.ch/). The ZHAW digitalcollection is the institutional repository of the ZHAW Zurich University of Applied Sciences and it operates on the principles of Green Open Access:

(title, author/s, year of publication)

Does my contract or general regulations cover the option to archive my work in an open access repository? If so, which version of the text (pre-print, post print or published version) am I allowed to upload and is there any embargo I need to consider?

Thank you for your consideration and your immediate response.

Kind regards

Gold Open Access und einfache Nutzungsrechte

Eine Zweitveröffentlichung ist immer dann grundsätzlich möglich, wenn

  • die Originalpublikation schon Open Access veröffentlicht wurde (Gold Open Access oder Hybrid Open Access)
  • dem Verlag kein ausschliessliches Veröffentlichungsrecht eingeräumt wurde bzw. das Recht auf eine parallele Online-Veröffentlichung ausdrücklich vorbehalten wurde.

Die Publikation in Gold OA-Gefässen und die nicht ausschliessliche Rechteabtretung werden auch durch die Open Access Policy der ZHAW empfohlen. Sichern Sie sich zukünftig Ihr Zweitveröffentlichungsrecht, indem Sie dem Verlag lediglich einfache Nutzungsrechte für Ihre Publikation einräumen.

Nationallizenzen

Artikel der folgenden vier Verlage können im Rahmen der Schweizer Nationallizenzen in der Verlagsversion durch ZHAW-Autoren/-innen in der ZHAW digitalcollection abgelegt werden, sofern sie Bestandteil der Nationallizenzen sind:

  • Cambridge University Press: CUP Journals (Jg. 1770 - 2015): publisher's version mit Embargo-Frist von 5 Jahren
  • De Gruyter: De Gruyter Journals (Jg. 1826 - 2016): publisher's version ohne Embargo-Frist
  • Oxford University Press: OUP Journals (Jg. 1895 - 2015): publisher's Version mit Embargo-Frist von 3 Jahren
  • Springer Nature: Springer Journals (Jg. 1832 - 2014): publisher's Version mit Embargo-Frist von 4 Jahren

Nachnutzungsrechte

Die Nachnutzungsrechte definieren Publizierende bei der Eingabe in die ZHAW digitalcollection mithilfe einer Lizenz. Die Lizenz legt fest, wie und ob die Publikation von Dritten weiterverwendet werden darf (kommerzielle Nutzung, Abänderung und Weiterverwendung etc.).

Bei Erstpublikationen empfiehlt die Hochschulbibliothek die Auswahl der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0. Auf www.creativecommons.ch finden Sie erläuternde Videos zum Thema. In der Präsentation Wie lizenziere ich OA-Publikationen? sind die wesentlichen Punkte übersichtlich zusammengefasst.

Zweitveröffentlichungen sind originäre Verlagspublikationen, hier gelten die Nachnutzungsrechte des Verlags. Wählen Sie bei der Eingabe daher bitte immer die Lizenz «Lizenz gemäss Verlagsvertrag» aus.

Einfache Nutzungsrechte für die Hochschulbibliothek

Um eine Publikation auf ZHAW digitalcollection veröffentlichen zu können, benötigt die Hochschulbibliothek das Einverständnis des bzw. der Urheber/innen in Form von einfachen Nutzungsrechten. Die Einverständniserklärung regelt im Gegensatz zu der Nachnutzungslizenz nicht das Rechteverhältnis zwischen Urheber/innen und der Öffentlichkeit, sondern das Rechteverhältnis zwischen Urheber/innen und der Hochschulbibliothek. Mit Zustimmung zur Einverständniserklärung erlauben Publizierende der ZHAW Hochschulbibliothek die Publikation über das Internet öffentlich zugänglich zu machen, dies beinhaltet keine weitere Rechteeinräumung für Dritte. Alle Rechte an der Publikation verbleiben beim Urheber/bei der Urheberin, das Recht, die Publikation an anderer Stelle zu veröffentlichen wird durch diese Erklärung grundsätzlich nicht berührt.

Abgabe Volltext

Standardmässig werden Publikationen als PDF veröffentlicht. Um sicherzustellen, dass der Volltext langfristig lesbar bleibt und von Suchmaschinen gefunden werden kann (z.B. Google Scholar), empfehlen wir die Formatierung im PDF/A-Standard.

Word-Dokument in PDF/A umwandeln

Sie können eingescannte Dokumente mithilfe Texterkennungssoftware in Text umwandeln (z.B. mit Adobe Acrobat pro). Bitte stellen Sie ausserdem sicher, dass Ihre Datei keinen Kopierschutz, Kennwortschutz, Verbot der Seitenentnahme oder Ähnliches aufweist. Ausserdem bitten wir Sie, bei der Benennung der Datei auf Sonderzeichen, Leerzeichen etc. zu verzichten und den Dateinamen möglichst kurz zu halten. Ebenfalls lohnt es sich, den Dateinamen des Volltextes zu prüfen bzw. anzupassen, damit dieser besser von Suchmaschinen erfasst werden kann. Eine gute Benennung wäre zum Beispiel das Schema: yyyy_NachnameVerfasser/-in_Kurztitel_Journaltitel/Konferenz.pdf

PDF/A aus einem Word-Dokument erstellen

Ein Word-Dokument können Sie folgendermassen in das PDF/A-Format exportieren:
1. Menü DateiSpeichern unter.
2. Dateityp PDF (*.pdf) auswählen.
3. Button OptionenPDF-A abhaken.

PDF/A aus einem LaTeX-Dokument erstellen

Für die Erstellung von PDF/A-konformen Dateien aus Latex steht im Blog des Forschungsgruppe Service Engineering (SE) eine Anleitung zur Verfügung.

Erfassung

Haben Sie alle Fragen geklärt, können Sie mit der Erfassung beginnen.

Nach der Beschreibung Ihrer Publikation haben Sie die Möglichkeit, die Datei hochzuladen und daran anschliessend alle Angaben zu überprüfen und abzuspeichern. Die Hochschulbibliothek wird nun die abschliessende Qualitätskontrolle vornehmen. Sobald Ihre Publikation freigegeben wurde, werden Sie über E-Mail benachrichtigt.

Publikation zitieren

In der Benachrichtigung, die Sie erhalten ist ein Link zum Eintrag Ihrer Publikation enthalten. Wenn Sie diesen aufrufen, sehen Sie alle beschreibenden Daten sowie die dazugehörige Veröffentlichung. Auf der Seite finden Sie oben den ZHAW-DOI, mit dem Publikationen in der ZHAW digitalcollection üblicherweise zitiert werden:

Screenshot DOI-Kennzeichnung auf Digitalcollection


zurück zu Vor dem Publizieren

zurück zur Übersicht



Kontakt | ©2017 Hochschulbibliothek